HERTHA-WOCHENENDE

 

Am 4.11. 2016 isses wieder so weit. Die Fohlenelf in der Hauptstadt. Gemeinsam mit den Berliner Fohlen und den Berlin-Borussen richten wir einen Fantreff am Hauptbahnhof ein. Im Birdhouse-Imbiss ca. 300 m vom Haupteingang (Nord, Invalidenstraße) entfernt.

Bier und Currywurst mit Pommes für`n Fünfer. Kurze für ganz Kleines. Das Birdhouse hat Platz für Hunderte Borussen. Von da aus geht`s ganz entspannt mit der S-Bahn ins Olympiastadion.

 

Nach dem Spiel gibt´s Party in der FC Magnet Bar.

Wir freuen uns auf euch. Gute Anreise!!!

BOYKOTT BEIM DERBY

 

Block B beteiligt sich am Boykott des Spiels "Köln - Borussia" am 19.9. Nicht alle in unseren Reihen befürworten das Fernbleiben und hätten sich eine kreativere Alternative gewünscht. In der Sache zusammen zu stehen und Repressalien von Behörden und Verbänden nicht länger wortlos hinnehmen zu wollen, erscheint uns aber wichtiger.

 

Die aktive Szene ist trotz ihrer legendären Unterstützung der Borussia nicht größer als das Team oder als der Verein. Im Gegenteil. Durch den Boykott wird der Mannschaft ein wichtiger Support genommen. Es bleibt fragwürdig, ob der Boykott ein wirksames und kluges Mittel ist. Dennoch hoffen und glauben wir, dass die Fanszene hierdurch enger zusammen rückt. Wir setzen gerne ein Zeichen für den Fußball und für die Fankultur in einem friedlichen Miteinander. Die Besonnenheit, mit der die aktive Szene und die Borussia in der Vergangenheit reagiert haben, bestärkt uns in unserer Entscheidung.

OSCAR WENDT-SONG


Es war eine schräge Idee unseres Mitglieds "TR7" und wurde im Sommer 2015 Kult. 

ULTRASPRECHSTUNDE BERLIN

 

Gemeinsam mit den Vertretern Philipp, Nils, René und Seb der Ultra-Gruppierung Sottocultura sowie Peppo vom Fanprojekt De Kull haben die Berliner Fanclubs am Vorabend des Spiels bei Hertha BSC zu Themen wie "Stimmung", "Fanverhalten" und "Politik in der Kurve" diskutiert.

 

Mehr als 100 Besucher erlebten die Männer aus Mönchengladbach als sehr auskunftsfreudig, aufgeschlossen und kooperativ. Es entwickelten sich lebhafte Fragerunden mit hitzigen Diskussionen rund ums Kurvenverhalten. Block B freut sich auf eine Wiederholung der "Ultra-Sprechstunde", dankt Sottocultura sowie De Kull für die Teilnahme und sichert der Nordkurve sowie der Borussia weiterhin den größtmöglichen Support zu.

"REFUGEES WELCOME"

 

Gemeinsam mit den Berliner Gladbach-Fanclubs Berlin-Borussen und Berliner Fohlen hat Block B insgesamt 20 Flüchtlingen den Besuch des Auswärtsspiels gegen Hertha BSC am 3. Mai ermöglicht. Die Borussia spendete Schals, die Fans die Tickets, die Spieler einen spannenden Kampf um die direkte CL-Quali.

 

Ein politisches Thema hat nach Ansicht der meisten Fans im Innenraum eines Stadions nichts zu suchen. Es ging keinesfalls darum, sich in die politische Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen in die Europäische Union einzuschalten, sondern diejenigen willkommen zu heißen, die bereits in Deutschland leben.

Statt die Fanszene zu spalten haben sich die Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien 90 Minuten lang der Stimmung im Gästeblock hingegeben und gemeinsam mit den Fans das Team von Trainer Lucien Favre angefeuert. Gelebte Fußballkultur wie unter den Fans von Borussia Mönchengladbach ist Beispiel für ein erfolgreiches Miteinander, an dem die Berliner Fanclubs die Flüchtlinge teilhaben lassen wollten.

 

Möglich war das Engagement unter Mitwirkung der Berliner Aufnahmestätten „Boardingshouse GIERSO“ und der Leute von BoP-Tickets (Booklet of Preparation), einem Uni-Projekt der Hauptstadt. Wir, die Berliner Fanclubs, wünschen diesen Menschen weiter viel Erfolg bei ihrer Arbeit und den Flüchtlingen, dass sie in Deutschland ein neues Zuhause finden.

SAISONVORBEREITUNGEN

 

Es liegt eine Menge an für die kommende Saison. Unser Fanclub erfreut sich wachsender Beliebtheit. Wahrscheinlich, weil wir viel fahren und auf Vereinsmeierei verzichten. Einiges haben wir uns vorgenommen. Die Choreo in Berlin ist fast Pflicht. Ein neuer Film ist in Planung. Aber wir wollen auch strukturell etwas verändern. Dazu gehören die Mitarbeit im sozialen Fanprojekt "de Kull" und eine Neuordnung des Regionalbetreuerwesens im Nordosten. Die Fanlandschaft unter Borussen in Berlin und Brandenburg hat sich über Jahre stark verändert. Die Fanclubs rücken zum Teil näher zusammen. Eine Neustrukturierung ergibt Sinn - sofern alle mitmachen. Wir halten Euch auf dem Laufenden und wünschen einen guten Start in die Saison. Besucht uns in der FC Magnet Bar, wenn Ihr in der Stadt seid. Bis dahin ein paar Impressionen vom Trainingslager am Tegernsee.

CON MUCHO CARINO, JUAN

 

Block B hat sich am letzten Spieltag der vergangenen Saison von Juan Arango verabschiedet. Ein 10 Meter langes Spruchband, das am Vorabend nach Freigabe durch den VfL Wolfsburg hergestellt wurde zeigte "Con mucho cariño" (Übers.: Mit viel Liebe).

 

Jaun Arango zeigte sich nach Abpfiff der Partie sehr gerührt. Wir bedanken uns bei ihm für die tollen Jahre und auch bei Sottocultura für das Ausrollen des Transparents.